Leitbild

Leitbild

organisationskompass

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vision
Unsere Vision ist es, insbesondere Frauen zu unterstützen, ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben durch finanzielle Eigenständigkeit zu führen. Unser Weg ist die Förderung ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung.

Strategie
Die BAFF-Frauen-Kooperation gGmbH orientiert sich mit ihrem Angebot an den Veränderungen des Arbeitsmarktes und begreift den kontinuierlichen Wandel von Qualifizierungsprozessen als Chance für Innovation. Neues zu entwickeln, Bestehendes zu verbessern und Bewährtes zu erhalten, ist die Herausforderung, der wir uns gerne stellen.
Unsere KundInnen sind in erster Linie TeilnehmerInnen der Angebote, aber auch kooperierende Einrichtungen, Unternehmen und GeldgeberInnen.
Gleichzeitig sind wir offen für sich verändernde Zielgruppen und suchen kontinuierlich neue Wege für die Finanzierung unserer Konzepte und Projekte.
Alle unsere arbeitsmarktfördernden Maßnahmen stehen in engem Kontext mit regionalen und lokalen Gegebenheiten und berücksichtigen dabei die wirtschaftlichen Entwicklungen.

Ziele
Wir stehen für Projekte und Maßnahmen aus den Fachbereichen Aktivierung und berufliche Eingliederung, Berufswahl und –ausbildung sowie berufliche Weiterbildung und Arbeitsvermittlung.
Unter Berücksichtigung von schulischen, beruflichen und persönlichen Erfahrungen und Voraussetzungen einerseits und der Entwicklung des Arbeitsmarktes andererseits, ist es unser Ziel, mit interessierten Frauen realistische berufliche Perspektiven zu entwickeln.
In Ausbildungs-, Qualifizierungs- und Beschäftigungsprojekten erhalten arbeitsuchende Frauen die Möglichkeit, Anwendungswissen und Sicherheit zu gewinnen, um damit ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Gemeinschaft
Wir bekennen uns zum aktiven Mit-Gestalten politischer Prozesse. In fachübergreifenden Gremien und Arbeitsgruppen engagieren wir uns für fachliche Qualifizierung, Ausbildung und Arbeitsmarktintegration.
Alle Maßnahmen und Projekte werden gemeinsam mit Kommunen, Wirtschaftsbetrieben, Institutionen und/oder anderen KooperationspartnerInnen geplant und umgesetzt. Die enge Vernetzung mit den Gesellschafterinnen, den Verbänden und KommunalpolitikerInnen sowie Ehrenamtlichen, Freiwilligen und Vereinsmitgliedern sichert unseren Erfolg.

Sinn
Wir unterstützen insbesondere Frauen, die durch ihren Platz im Berufsleben persönliche und finanzielle Unabhängigkeit erreichen möchten.
Daher engagieren wir uns auch in Gremien und Arbeitsgruppen für die Verbesserung der Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine größere gesellschaftliche Akzeptanz von berufstätigen Müttern.

Führung
Unsere Arbeit mit unseren TeilnehmerInnen sowie mit unseren KooperationspartnerInnen, GeldgeberInnen und Fördereinrichtungen wird von Wertschätzung, Professionalität und Authentizität getragen. Unser gesellschaftlich verantwortungsvolles Handeln ist durch eine unternehmerische Haltung geprägt.
Gender-Mainstreaming bedeutet für uns sowohl die Unterstützung von Frauen mit Ausbildungs- und Beschäftigungswünschen in sogenannten Männerdomänen (z.B. im MINT-Bereich) sowie von Männern, die Berufe und Ausbildungen in sogenannten Frauendomänen anstreben (z.B. Pflege und Erziehung).

Management
Den Rahmen für unsere Prozesse und Strukturen setzt unser Qualitätsmanagement. Unser Team aus qualifizierten und engagierten Mitarbeiterinnen verschiedener Professionen arbeitet unter Einsatz vielfältiger Methoden daran, persönliche Problemlagen zu verbessern, die einer erfolgreichen beruflichen Entwicklung entgegenstehen.

Beziehungen
In fachübergreifenden Gremien und Arbeitsgruppen engagieren wir uns für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen, um die Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt für unsere TeilnehmerInnen strukturell zu verbessern.

Stand: 28.10.2019