Frau H. – “Aktivierung von Minijobbern”

V. H. hafner

2 Kinder (*2000, *2003)
In Deutschland geboren
Bei BAFF seit 02/2019

 

 


Wie ist Ihr beruflicher Werdegang?
Ich habe meinen Sonderschulabschluss gemacht und war sehr froh einen Ausbildungsplatz bekommen zu haben. Meine Ausbildung zur Fleischereifachverkäuferin habe ich erfolgreich abgeschlossen und war mehrere Jahren in der Gastronomie tätig.

Wie war Ihre Ausgangssituation bevor Sie zu BAFF gekommen sind?
Nach einer Auszeit aus gesundheitlichen Gründen, wollte ich wieder ins Berufsleben einsteigen. Ich habe einen 450 € Job als Reinigungskraft gefunden, der mir aber keinen Spaß machte. Leider hatte ich keine Vorstellungen, was ich beruflich noch hätte machen können.

Welche Angebote haben Sie bei BAFF genutzt?
Im Januar 2019 habe ich von meiner Fallmanagerin der Kreisagentur für Beschäftigung den Vorschlag bekommen, bei der BAFF-Frauen-Kooperation gGmbH an der Minijobber-Maßnahme teilzunehmen. Hier hatte ich alle 14 Tage ein Einzelcoaching, in dem ich Unterstützung bei der beruflichen Orientierung und beim Bewerbungen schreiben bekam.

Was hat sich für Sie verändert seit Sie bei BAFF sind?
Durch das berufliche Coaching bekam ich eine Vorstellung, welche beruflichen Tätigkeiten für möglich sind und mir zudem noch Spaß machen könnten. So habe ich eine Teilzeitbeschäftigung als Frühstücksdame gefunden und habe nun eine berufliche Perspektive. Es tut gut zu wissen, dass ich wieder Familie und Beruf vereinbaren kann.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?
Ich freue mich sehr auf meine Arbeit und hoffe, dass ich allen Anforderungen gerecht werden kann und viele Jahre in dem Betrieb arbeiten kann.

Stand: April 2019